Was bedeutet IEC?

IEC (International Experience Canada) ist ein Programm, das Jugendlichen die Möglichkeit bietet, vorübergehend in Kanada zu arbeiten.
Staatsangehörige von 36 Ländern mit einem bilateralen Jugendmobilitätsabkommen mit Kanada, die zwischen 18 und 30 bzw. 35 Jahre alt sind, haben Anspruch auf ein IEC work permit.

Das IEC-Programm besteht aus drei Kategorien:

  • Working Holiday

  • Young Professionals

  • International Co-Op

 

Working Holiday:
Teilnehmer an diesem Programm bekommen ein "open work permit", das für ein Jahr gültig ist. Staatsangehörige einiger Länder bekommen sogar 2 Jahre Arbeitserlaubnis (z.B. Australien, England, Irland).

In dieser Kategorie:

  • braucht man keinen Arbeitgeber

  • kann man sich aussuchen, in welchen Orten in Kanada man arbeiten möchte

  • kann man für mehr als einen Arbeitgeber in Kanada arbeiten


Young Professionals
Teilnehmer an diesem Programm bekommen ein "closed work permit" oder auch offiziell als "employer-specific work permit" genannt, das für ein Jahr gültig ist.

In dieser Kategorie:

  • braucht man einen Arbeitgeber

  • darf man nur für den einen bestimmten Arbeitgeber arbeiten

  • muss der angebotene Job ein skilled Job in der NOC Kategorie 0, A oder B sein

  • ein unskilled Job in NOC C ist erlaubt, wenn man in dem Bereich studiert hat. Mehr Info dazu >hier<

  • muss der Job zur beruflichen Weiterbildung beitragen


International Co-op (Internship)
Teilnehmer an diesem Programm bekommen ein "closed work permit" oder auch offiziell als "employer-specific work permit" genannt, das für ein Jahr gültig ist.

In dieser Kategorie:

  • braucht man einen Arbeitgeber

  • darf man nur für den einen Arbeitgeber arbeiten

  • muss man für die Dauer des Praktikums ein eingeschriebener Student in einer postsekundären Bildungseinrichtung (Universität, Fachhochschule) sein

  • muss das Praktikum ein Teil des akademischen Lehrplans sein


Wie der Name schon sagt, kann man mit einem "employer-specific work permit" nur für einen Arbeitgeber arbeiten. Der Name des Arbeitgebers wird im work permit eingetragen. In bestimmten Ausnahmefällen kann man den Arbeitgeber wechseln. Dazu mehr in einem extra Blogbeitrag >hier<

In diesem Infoblog werde ich mich hauptsächlich auf das Thema

Working Holiday Kanada für deutsche Staatsbürger konzentrieren.

Was sind die Voraussetzungen für das Working Holiday Visa Kanada?

Für die Teilnahme am Working Holiday Programm als Deutscher muss man:

  • ein deutscher Staatsbürger sein

  • einen gültigen deutschen Reisepass für die Dauer des Aufenthalts in Kanada haben

  • zwischen 18 bis einschließlich 35 Jahren sein

  • für die Beantragung eine Kreditkarte für die $338 Gebühren für das Working Holiday Visa haben

  • bei der Einreise mindestens $2,500 an finanziellen Mitteln nachweisen
  • bei der Einreise eine Krankenversicherung für die Dauer des beabsichtigten Aufenthalts nachweisen

  • bei der Einreise ein Rückflugticket haben oder stattdessen nachweisen, dass man über die finanziellen Mittel verfügt, um am Ende des Aufenthalts in Kanada ein Rückflugticket zu kaufen


Für Staatsbürger anderer Länder kann man die Voraussetzungen >hier< nachlesen.

Dazu einfach unter "Where are you from?" das Land auswählen.

Wie beantrage ich das Working Holiday Kanada?

  • In diesem Infoblog findest du >hier< alle nötigen Schritte für die Beantragung des Visa.

  • Wenn du noch ganz am Anfang deiner Planung bist und noch gar nicht weißt, mit was und wo du überhaupt beginnen sollst, dann schau mal >hier< in die To-Do-Liste rein.

Viel Glück.

Der gesamte Inhalt dieses Infoblogs ist durch mühsame
Recherche erstellt worden. Bitte nicht kopieren.
  • Facebook
Unterstütze diesen Infoblog