Kanadische Steuererklärung

Wenn das Steuerjahr zu Ende ist, muss man sich Gedanken machen, ob man eine Steuererklärung in Kanada abgeben soll oder nicht. Man stellt sich Fragen wie „Bekomme ich die Steuern zurück, die jedes Mal von meinem Lohnzettel abgezogen wurden?“ oder  „Wo kann ich meine kanadische Steuererklärung machen?“


Grundsätzlich ist das Steuersystem in Kanada vergleichbar mit dem deutschen Steuersystem. Auch hier in Kanada gilt: Wenn man in Kanada arbeitet, zahlt man Steuern.


Das kanadische Steuerjahr ist wie in Deutschland und geht vom 1. Januar - 31. Dezember.

Für das Steuerjahr 2020 musst du bis Februar 2021 warten, bis du die jährliche Lohnsteuerbescheinigung vom Arbeitgeber erhalten hast.

Das ist das sogenannte T4 in dem alle deine Einkünfte und Abzüge aufgeführt sind.
Dieses T4 wird an die letzte bekannte Adresse vom Arbeitgeber geschickt. Du musst also sicherstellen, dass alle deine aktuelle Adresse haben.
Oder du lässt die Arbeitgeber wissen, sie sollen es dir per pdf schicken. Das können die auf Anfrage auch machen.


Bis spätestens 30.April muss jeder eine Steuererklärung abgeben, der Einkommen in Kanada hatte.

Aber keine Angst, der Stichtag 30. April ist nur dazu da, die Kanadier so schnell wie möglich zu einer Steuererklärung zu bewegen. Außerdem ist dieses Datum nur wichtig für Steuerzahler, die Steuern nachzahlen müssen. Ab dem 1. Mai fallen auf den fälligen Betrag Zinsen an. Wenn man aber eine Steuererstattung erwartet, hat man ganze 10 Jahre Zeit, sich das Geld zurück zu holen.

 

Die Steuerbehörde nimmt also das gesamte Jahr lang Steuererklärungen an und eine Steuererklärung kann jederzeit eingereicht werden.

no money.jpg
Der gesamte Inhalt dieses Infoblogs ist durch mühsame
Recherche erstellt worden. Bitte nicht kopieren.
  • Facebook
Unterstütze diesen Infoblog