Die wichtigsten FAQ zur kanadischen Steuererklärung

Was ist die SIN?

Die kanadische Social Insurance Number (SIN) ist eine persönliche 9-stellige Nummer, die für steuerliche Zwecke genutzt wird, und ohne die du nicht arbeiten kannst. Als Work & Traveller beantragst du diese beim Service Canada Büro gleich nach deiner Ankunft in Kanada.  Alle temporären SIN Nummern beginnen mit einer "9". Die SIN brauchst du auch, wenn du z.B. ein kanadisches Bankkonto eröffnen möchtest.

 

Wer ist die CRA?

Die CRA (Canada Revenue Agency) ist die kanadische Steuerbehörde, die Auskunft über Steuersachen gibt und Formulare zur Verfügung stellt. Es ist quasi das Finanzamt Kanadas.  Hier muss jeder Kanadier jedes Jahr seine Steuererklärung abgeben. 

 

Was ist ein T4?

Das T4 Statement of Remuneration, ist eine Zusammenfassung des Steuerjahres und vergleichbar mit der deutschen Lohnsteuerbescheinigung. Das T4 wird dir vom Arbeitgeber spätestens bis Ende Februar des Folgejahres automatisch zugeschickt. Es beinhaltet die Daten für das Steuerjahr unter anderem den Bruttolohn für das gesamte Steuerjahr, die abgezogenen Steuern, und die abgezogenen Beiträge für CPP (Rentenversicherung) und EI (Arbeitslosenversicherung).

 

Wo bekomme ich das T4 her?

Das T4 wird dir automatisch vom Arbeitgeber zugeschickt. Er ist dazu verpflichtet, dir bis Ende Februar ein T4 auszustellen, auch wenn du nur ein paar Tage dort gearbeitet hast. Der Versand erfolgt in den meisten Fällen per Post. Du kannst den Arbeitgeber aber auch bitten, dir dieses per E-Mail zuzusenden.

 

Viele Arbeitgeber lassen sich extra die Zeit, die sie haben. Schicken sie es nicht bis Ende Februar raus, müssen sie für jeden Tag Verspätung Strafe zahlen. Wenn du bis Anfang März (inklusive Postversandzeit) noch nichts hast, schick dem Arbeitgeber eine Erinnerung mit >diesem< Link. Dort stehen die Strafen drin.

Es ist wichtig zu wissen, dass die kanadische Steuerbehörde auch das T4 vom Arbeitgeber bekommt, also kennt sie all dein Einkommen aus dem Steuerjahr. Das bedeutet, wenn der Arbeitgeber sich weigert, ein T4 auszustellen, kann man bei der Steuerbehörde anrufen und eine Kopie anfordern. Manchmal sind die Sachbearbeiter sehr kulant und nennen dir die Zahlen aus dem T4 per Telefon. Das ist alles, was du brauchst.

Wie erreiche ich die kanadische Steuerbehörde?

Aus Datenschutzgründen kommuniziert die Steuerbehörde nicht per E-Mail.

Man kann anrufen.

Anruf aus Kanada: 1-800-959-8281

Anruf aus Deutschland oder aus dem Ausland: 001-613-940-8495
Montag bis Freitag von 9-17 Uhr
Probiere die kostenlose App “Google Hangout”, damit kann man aus dem Wlan kostenlos überall hin telefonieren.

 

Brauche ich das T4 im Original?

Nein. In der heutigen modernen Zeit versenden viele Arbeitgeber die T4 per E-Mail.

Wenn du die Steuererklärung online abgibst, brauchst du nur die Zahlen aus dem T4. Wenn du die Steuererklärung per Post einsendest, kannst du das Original, oder eine gut leserliche Kopie oder einen Ausdruck mitschicken. 

Ab wann kann ich die Steuererklärung abgeben?

Die Steuerbehörde nimmt für ältere Steuerjahre jederzeit Steuererklärungen an. Nur für das aktuelle Steuerjahr muss man bis Februar im Folgejahr warten. z.B. wird die Software für das Steuerjahr 2020 erst ab Mitte Februar 2021 freigeschaltet. Zu dem Zeitpunkt bekommst du auch die T4 (Lohnsteuerbescheinigungen) von jedem Arbeitgeber. Erst mit diesen T4 kannst du dann die Steuererklärung abgeben.

Muss ich in Kanada eine Steuererklärung abgeben?

Grundsätzlich ist man in Kanada zu einer Steuererklärung verpflichtet. Ich als tax preparer darf dir nicht davon abraten. Es ist aber Jedem selbst überlassen, ob man sich an die Regeln hält oder nicht. Im schlimmsten Fall wirst du eine Aufforderung von der Steuerbehörde erhalten, dann hast du keine andere Wahl und musst die Steuern inklusive Zinsen nachzahlen.

 

Wenn du die Steuererklärung verspätet abgibst, und es stellt sich heraus, dass du Steuern nachzahlen musst, musst du Verzugszinsen zahlen. Diese beläuft sich auf 5% des zu zahlenden Betrages + 1% pro Monat bis max. 12 Monate.

 

Aber! Erwartest du eine Erstattung der Steuern, hast du bis zu 10 Jahre Zeit, die Steuererklärung abzugeben und dein Geld zurück zu holen. Da hat es die Steuerbehörde nicht so eilig, das Geld los zu werden.

Bis wann muss die kanadische Steuererklärung eingereicht werden?
Der offizielle Stichtag für die Steuererklärung ist der 30.04. des Folgejahres.
Aber wusstest du, dass man 10 Jahre Zeit hat, sein Geld von der Steuerbehörde zurückzuholen, wenn man eine Steuererstattung erwartet? Es ist also nie zu spät, die Steuererklärung zu machen. Die Steuerbehörde nimmt ältere Steuererklärungen während des gesamten Jahres an.  


Wie viel Steuern bekomme ich in Kanada erstattet?
Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Wer in Kanada arbeitet, zahlt auch in Kanada Einkommenssteuer. Vergleichbar mit Deutschland gilt das Prinzip: Je mehr man verdient, desto mehr Steuern zahlt man.

Die Abzüge für einen Work and Traveller liegen im Durchschnitt bei etwa 20% vom Bruttolohn. Je nachdem wie lange du in Kanada warst, wie viel du verdient hast und wie viel Steuern du gezahlt hast, kann eine Erstattung eines Teilbetrages oder sogar der gesamten Steuern erfolgen.

Zwei wichtige entscheidende Faktoren in der Steuererklärung sind:

  • die Abgabe der Steuererklärung als "resident" oder "non-resident"

  • die Höhe der Einnahmen außerhalb Kanadas

 

Das bedeutet, ob du eine Steuererstattung erhältst, hängt von einigen Faktoren ab, wie z.B. Aufenthaltsdauer und Bindungen zu Kanada. Ein weiterer großer Faktor für die Höhe der Steuererstattung sind die ausländischen Einnahmen VOR oder NACH dem Kanada-Aufenthalt.  Zu den Einnahmen zählen auch die  450-Euro-Jobs und Arbeitslosengeld.

Wichtig! Die ausländischen Einnahmen vor/nach dem Kanada-Aufenthalt werden nicht in Kanada versteuert, sondern werden nur genommen, um zu berechnen, welche Freibeträge in der Steuererklärung angerechnet werden dürfen.

Wie lange dauert die Bearbeitung bei der Steuerbehörde?
Es kommt darauf an, wie und wann man die Steuererklärung abgibt.

Online dauert die Bearbeitung ca. 8-10 Tage.

Per Post: Zu Beginn der Saison (Februar, März) hat die Steuerbehörde nicht so viele Steuererklärungen zu bearbeiten, also könnte man das Geld innerhalb von 6-8 Wochen haben. Je später man die Steuererklärung abschickt, (meistens alles ab dem 30. April) dauert die Bearbeitung bis zu 16 Wochen.

Bekomme ich in Zukunft Probleme bei der Einreise, wenn ich keine Steuererklärung abgebe?
Nein, keine Probleme. Wenn du keine Steuererklärung abgibst, weiß die Steuerbehörde nicht, ob du Steuern erstattet bekommst oder nachzahlen musst.

Kann ich das Geld auch auf das deutsche Konto überweisen lassen?
Leider nein. Ins Ausland versendet die Steuerbehörde nur Schecks, die aber auch bei deutschen Banken gegen eine Gebühr eingelöst werden können. Die Gebühren richten sich nach der Höhe des Betrages.

Verfällt der Scheck mit der Steuererstattung?

In Kanada verfällt ein Scheck von der Regierung nie, aber deutsche Banken weigern sich nach 70 Tagen, diesen einzulösen. Deshalb solltest du den Scheck so bald wie möglich einlösen, nachdem du ihn erhalten hast.


Kann ich das Geld auch auf das kanadische Konto überweisen lassen?
Ja, eine Überweisung des Erstattungsbetrages auf ein kanadisches Konto ist grundsätzlich möglich. Aber die Möglichkeit, die Bankdaten während der Steuererklärung einzugeben, wurde abgeschafft.

 

Eine Überweisung auf das kanadische Konto ist ab der Steuersaison 2020 leider nur noch möglich, wenn man vorher das direct deposit bei der Steuerbehörde anlegt. Alle drei Varianten wie man direct deposit beantragt >hier< auf der offiziellen Seite.  Für Work and Traveller wird es jetzt schwieriger, das Geld auf das kanadische Konto zu bekommen, denn man kann nur in sehr seltenen Fällen ein MyCRA account anlegen, und zwar dann, wenn man im Vorjahr bereits eine kanadische Steuererklärung abgegeben hat. 


Was mache ich, wenn ich kein kanadisches Konto mehr besitze?
Dann stellt die Steuerbehörde einen Scheck an die angegebene Adresse aus.

 

Muss ich eine kanadische Adresse angeben?

Nein, die Steuerbehörde verschickt die Schecks weltweit.


Was wird vom Lohn abgezogen?
Gundsätzlich ist das Steuersystem in Kanada vergleichbar mit dem deutschen Steuersystem. In Kanada sind die Steuersätze für jeden Steuerzahler gleich, egal, ob man Kanadier oder nur als Work and Traveller oder temporary worker in Kanada arbeitet. 


Der Unterschied zu Deutschland ist, dass in Kanada zwei Arten von Steuern vom Lohn abgezogen werden.

  • Eine federal income tax, also eine staatliche Einkommenssteuer

  • Eine provincial tax, also Einkommenssteuern der einzelnen Provinzen oder Territorien


Zusätzlich zu diesen taxes wird ein Pflichtbeitrag zur CPP (Rentenversicherung) und EI (Arbeitslosenversicherung) abgezogen.

Warum zahle ich CPP und EI? Bekomme ich diese erstattet?
CPP ist die Abkürzung von Canada Pension Plan und ist der Pflichtbeitrag zur Rentenversicherung.
EI ist die Abkürzung von Employment Insurance, und ist der Pflichtbeitrag für die Arbeitslosenversicherung.
Viel mehr Info zum Thema CPP und dass diese Beiträge nicht umsonst sind, findest du >hier< in einem gesonderten Infobeitrag.

Was ist das "Notice of Assessment"?
Nachdem die Steuererklärung mit allen Formularen und Belegen abgegeben wurde, errechnet die CRA die Steuer und schickt dir diese Mitteilung per Post zu. Der Brief wird auch "Notice of Assessment" genannt und ist quasi der Steuerbescheid. Er beinhaltet entweder einen Scheck über die Rückerstattung oder eine Rechnung über die zu zahlenden Steuern.

Ich habe im Steuerjahr auch in Deutschland gearbeitet, muss ich zwei Steuererklärungen abgeben?

Ja. Für den Zeitraum, den du in Deutschland gearbeitet hast, musst du auch dort eine Steuererklärung abgeben. Und sogar für andere Länder, in denen du im Steuerjahr gearbeitet hast. Aufgrund des Doppelbesteuerungsabkommens darf das Einkommen des jeweiligen Landes nicht im anderen Land versteuert werden. Du zahlst also nur die Steuern in dem Land, in dem du das jeweilige Einkommen hattest.

Muss ich das deutsche Einkommen in der kanadischen Steuererklärung angeben? Warum?

Ja, das deutsche Einkommen muss man in einem besonderen Formular in der kanadischen Steuererklärung angeben, weil es die Höhe der Freibeträge bestimmt. Meldet man es nicht, hinterzieht man Steuern, weil man zu hohe Freibeträge beansprucht, die einem nicht zustehen. Wenn man die kanadische Steuererklärung online abgibt, macht die Software alles automatisch.

Zu diesen Einnahmen gehören auch das Arbeitslosengeld und die 450-Euro-Jobs. Gerade weil Kanada und Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen haben, werden regelmäßig Steuerdaten untereinander ausgetauscht. Das bedeutet, alles was jemals über die Lohnsteuerkarte gemeldet wurde, ist nachvollziehbar.  Auch noch 3 Jahre später kann die kanadische Steuerbehörde die Neuberechnung der Steuern veranlassen, und einen neuen korrigierten Steuerbescheid zuschicken.

Muss ich das kanadische Einkommen in der deutschen Steuererklärung angeben?
Für dich als Work and Traveller:
Weil du das kanadische Einkommen in Kanada versteuert hast, ist dieses Einkommen nicht in Deutschland steuerpflichtig. Dann muss man das kanadische Einkommen nur in der deutschen Steuererklärung in einem Anlage-Formular angeben. Dieses Einkommen wird zwar nicht in Deutschland versteuert, es unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt. Mit dem Progressionsvorbehalt wird ein besonderer Steuersatz für das deutsche Einkommen ermittelt.

Wie gebe ich meine kanadische Steuererklärung ab?

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  1. Ich habe >hier< eine Anleitung zu einer kostenlosen Steuererklärung online über Simpletax erstellt.

  2. Ich helfe seit 2014 deutschen Work and Travellern bei der Steuererklärung. Meine Gebür ist 5%, max $60. >Hier meine Homepage<

  3. Es gibt die örtlichen taxback offices, zu denen man persönlich gehen kann, wenn die Steuersituation etwas komplizierter ist.

Der gesamte Inhalt dieses Infoblogs ist durch mühsame
Recherche erstellt worden. Bitte nicht kopieren.
  • Facebook
Unterstütze diesen Infoblog